icon facebook mail icon
logo

Bericht: Auf den Spuren des Samichlous

Klingt nach ganz gemütlich, der Titel, nur das Wetter hat sich davon nicht beirren lassen. Schnee war da, wunderbar, aber auch Eisregen… Trotz dieses strong dog run-Wetters hat der Workshop Zwei- und Vierbeinern viel Spass bereitet. Gleich beim Parkplatz mitten im Wald durften alle Hunde zuerst mal versteckte Beutel suchen gehen. Darin waren Puzzleteile versteckt. In zwei Gruppen durften die Zweibeiner das Puzzle zusammenstellen und mit dem Bild nach dem Hinweis suchen um herauszufinden, wo der Weg weitergeht. Kurz darauf gab bereits wieder eine Aufgabe. Die Hunde durften Döschen suchen und darin waren verschiedene Bilder aufgrund derer die Zweibeiner erneut nach einem Hinweis suchen mussten. Und weiter gings… nach 200 Metern bereits wieder ne Aufgabe. Die Zweibeiner mussten mit einem Ball Dosen runterschlagen – der Helfer Hund durfte den Ball jeweils für weitere Versuche holen gehen, sodass der Hund bei einigen Zweibeinern ziemlich viel apportieren durfte ;-). In den Dosen war wieder ein Hinweis auf den weiteren Weg und bereits kurz darauf waren dann weitere Hinweise vergraben, die unsere Hunde ausgraben durften. Danach ging es für längere Zeit einigen Hinweisen nach, die die Zweibeiner jeweils am Wegesrand suchen durften (wenn wir auch mit den Nasen so ziemlich aufgeschmissen sind, so sehen wir dann zumindest etwas besser als unsere vierbeinigen Helfer). Aber auch die Vierbeiner wurden bald wieder gebraucht und haben uns Teile eines weiteren Puzzles gesucht. Auf diesem war dann ne Mandarine abgebildet und weiter ging die Suche nach versteckten Mandarinen an der nächsten Weggabelung.

Der Weg führte uns dann zu einer Zwischenverpflegung mit Bouillon und Tee. Inzwischen hat der Schneeregen eingesetzt, sodass die Pause nicht unnötig verlängert worden ist. Weiter gings – das nächste Mal hingen Beutel mit Schnüren in den Bäumen, welche die Hunde suchen durften. Wieder waren in einzelnen Beuteln weitere Hinweise versteckt und die Zweibeiner am Ausschau halten nach dem weiteren Weg. Bei einer weiteren Abzweigung gab es eine Geruchsspur, welche die Vierbeiner ebenfalls mit Bravour lösten – wieder hin zu weiteren Hinweisen. Danach gabs wieder einen längeren Weg mit sichtbaren Hinweisen für die Zweibeiner. Mittlerweile waren Zwei- und insbesondere Vierbeiner doch ziemlich müde aber doch meisterten wir gemeinsam noch einmal zwei Suchaufgaben mit jeweils weiteren Hinweisen, sodass wir am Ende auf den Samichlous gestossen sind. Dieser hatte in seinem Sack die Fressbeutel der Hunde, den sie sich, teilweise etwas misstrauisch, beim Samichlous holen durften. Nach dem wohlverdienten Fressen für die Hunde gabs auch für die Zweibeiner noch wunderbaren Zopf (jawohl, den berühmten Zopf von Ruth!) und viele weitere Leckereien und Punsch und andere Getränke. Wieder mal ein gelungener Tag – danke Ruth und Marlen für die abwechslungsreichen Übungen und Herausforderungen, Anita für all deine Unternehmungen nebst dem Samichlous sein und Roland für die Fotos.

Rosmarie mit Serápo

Mehr Bilder in der Galerie. Klick auf das Bild.

2017-12-10 Samichlous suchen

 

Drucken E-Mail

Ruth Spielmann | Hundeerziehungsberaterin | ND®-Instruktorin | NHB-Fachperson | Treibball-Trainerin | Mobile: +41 79 745 13 49 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Copyright © 2013 via-victoria-dogs.ch / Gestaltung und Hosting: intermedien.ch


Besucher Heute: 50 / Gestern: 23 / Woche: 50 / Monat: 676 / Total: 45011