Bericht: Fotoshooting und Spass

Warum nicht mal eine gewagte Kombination bei einem Workshop anbieten.

Fünf Mensch-Hunde-Teams liessen sich am 16. August 2020 auf dieses Wagnis ein und erlebten einen spannenden Tag in einer ruhigen, freundlichen und gemütlichen Atmosphäre. Während sich jeweils ein Team im improvisierten Fotostudio in der Scheune eines Bekannten ablichten liess, konnten die anderen Teams verschiedene spanende Aufgaben lösen. Es wurden Agilitygeräte auf eine unkonventionelle Art überwunden, Beutel durften gesucht und gefunden werden, und auch mit Treibbällen durften erste Annäherungen gemacht werden. Auch staunten die Hunde, dass sich der Hase (Preydummy) in der Röhre versteckt und beim Versuch diesen zu erlegen einfach davon hüpfte. Das gemeinsame Lachen kam auch nicht zu kurz und ob Hund oder Mensch am Ende des Workshops müder war, das sei dahingestellt.

Eher ungewohnt war das Posieren vor der Kamera. Und das für Mensch und Hund. Doch auch bei diesem Teil des Workshops stand der Spass im Vordergrund. Daher gab es sehr wohl entspannte Portraits – wie auch Actionbilder. Den meisten Hunden war die Kamera vorerst fremd, das grosse Objektivauge sogar eine Gefahr. Erst nach dem Beschnuppern der Gerätschaft legte sich die Anspannung. Danach kümmerte es die Vierbeiner nicht mehr. Eben so wenig das Blitzlicht. Was dabei herausgekommen ist, das zeigen die paar Musterbilder in der Galerie.

Zu den Bildern in der Galerie.

Ruth Spielmann
Hundeerziehungsberaterin
ND®-Instruktorin
NHB-Fachperson
Treibball-Trainerin

Mobile: +41 79 745 13 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Heute 34 / Gestern 177 / Woche 805 / Monat 4696 / Insgesamt 115789