Bericht: Badeplausch 2020 – Schwimmen, tauchen, SUP und mehr

Begrüsst mit Gipfeli und Kafi im Deltapark im Gwatt bei Thun – bereits mit allen Hunden rund um den Tisch bei Sonnenschein. Nach diesem ersten ruhigen Runterfahren aller Zwei- und Vierbeiner spazierten wir an den See. Und schon gings los – Ruth und Marlen haben sich wie immer was einfallen lassen: die Vierbeiner durften einen riesigen Sack ans Ufer retten, in welchem ein Beutel war.

Danach wurde nach einem Beutel mit Steinen getaucht und weiter durfte im Wasser gehetzt werden – für die Wasserratten vom Floss aus, für die anderen mit teilweise etwas Boden unter den Füssen – alle Hunde legten sich ins Zeug und kaum einer liess sich von den verfressenen und wagemutigen Enten ablenken, die meinten, alles, was ins Wasser geworfen wird, sei zum Fressen.

Wie auf dem Land wurde auch im Wasser mal ne Dreieckssituation probiert – kommt der Hund auf Abruf zuerst zu Frauchen/Herrchen, oder doch im direkten Weg zum Beutel? Ist doch plötzlich was ganz anderes als auf dem Land… Nun wurde das Gleichgewicht getestet – rauf auf die beiden SUPs und mit Hund eine Runde ums Floss. Danach gingen alle ins Wasser. Je ein Mensch-Hund-Team ist zusammen zum Floss geschwommen und wenns ging, aufs Floss, um dann auch wieder gemeinsam – oder auch nicht – runterzuspringen.

Nicht nur das gemeinsame Rausschwimmen war eine Herausforderung – die Sonne schien leider nicht mehr und somit sank die Motivation ins Wasser zu gehen, dann noch den Hund auf das Floss zu heben und, falls dies geschafft wurde, dann wieder runterzuspringen, hat uns alle gefordert.

Zeit fürs Mittagessen – dank dem Grillmaster Anita konnten wir schon bald unsere Spiesschen, Würste, Steaks und Vieles mehr gemeinsam essen und gemütlich plaudern und auch die Hunde erhielten ihre Zwischenration oder was zum Knabbern. Zwar bereits etwas müde und ab und zu mit etwas Regen gings in die zweite Runde. Markieren – Marlen schwamm mit allen Beuteln raus zum Floss und ein Hund nach dem anderen schwamm mit Elan in den See raus um seinen Beutel zu holen. Danach nochmals auf die SUPs, teilweise bereits mit 2 Hunden und wagemutig stehend. Wer immer noch mochte, konnte Hund noch einmal zu sich ins Wasser abrufen – Beutel unterwegs ausgelegt. Nun waren doch alle Teams müde und für die Hunde gabs nochmals zu essen, während die Menschen Rückmeldung zum Badetag gaben. Schön wars – ein toller Tag mit tollen teilnehmenden Teams zum gemeinsamen Lachen und Spass haben  Danke Ruth und Marlen und natürlich Fotograf Roland und Grillmaster Anita.

Rosmarie und Serápo

Mehr Bilder in der Galerie. Klick auf das Bild

Ruth Spielmann
Hundeerziehungsberaterin
ND®-Instruktorin
NHB-Fachperson
Treibball-Trainerin

Mobile: +41 79 745 13 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Heute 194 / Gestern 288 / Woche 1601 / Monat 4721 / Insgesamt 101496