Bericht: NHB-Prüfung 12. Juli 2023

Heute war es also so weit. Nachdem wir uns Zehnmal in der Gruppe zum Üben getroffen hatten und uns gemeinsam mit unseren Hunden darauf vorbereitet haben, wurde es heute ernst und wir mussten unser Können an der Prüfung unter Beweis stellen.

Wir starteten am Bahnhof Steffisburg und hofften erst mal trocken und vor allem ohne Blitz und Donner durch die Aufgaben zu kommen. Als  erstes hat sich die Prüfungsexpertin angeschaut, wie der Hund aus dem  Auto aussteigt, also ob er sein Signal abwartet oder ob er einfach aus  dem Auto springt, sobald der Futtergeber die Boxentüre aufmacht. Danach mussten alle mit dem Hund an der lockeren Leine zu einem Fussgängerstreifen laufen, wo der Hund im Sitz abwarten musste, bis der Mensch sich vergewissert hatte, dass keine Autos kommen und beide gefahrlos die Strasse überqueren konnten.

Nachdem alle Mensch-Hunde-Teams diese Aufgabe problemlos gemeistert hatten, legte sich auch die erste Aufregung und Nervosität. Danach kam die Hundebegegnung, die auch ohne Verluste auf beiden Seiten über die Bühne ging. Pünktlich zum Restaurantbesuch hat es angefangen so richtig zu schütten. Petrus war aber zum Glück nur leicht angesäuert und so blieben wir von Blitz, Donner und Hagel verschont. Ausserdem durften wir uns jetzt ins Restaurant setzen – wenn auch nur für wenige Minuten. 

Schliesslich wollte sich Mel draussen etwas bewegen, also ging es weiter zur Begegnung mit einem Jogger. Mel hätte sich an dieser Stelle das Gerenne wahrscheinlich sparen können, die Hunde wollten nämlich alle lieber in der Restaurantküche besuchen, so dass manche die Joggerin gar nicht wirklich mitbekommen hatten. Da waren es dann eher die Menschen, die sich – vor allem beim wieder anleinen der Hunde – etwas schwertaten. Zurück am Bahnhof wurden die Hunde mit blechernem Kleinkindergeschrei (aus dem Handylautsprecher) beschallt und sollten den Kinderwagen gelassen passieren. Dies haben auch alle Prüflinge super gemeistert und blieben absolut cool.

Danach wurden alle Hunde ins Auto geladen und wir fuhren zusammen zum Trainingsplatz. Hier mussten sich die Hunde dann durch eine kreuz und quer laufende Menschenmenge hindurch abrufen lassen, danach folgte die Aufgabe, bei der die Hunde einmal im Sitz und einmal im Platz ihrem Menschen zuschauen durften, wie er um ein Pylonen-Viereck herumläuft, nur um ihn dann am gleichen Platz wieder abzuholen.

Für die Hunde kam dann der spassige Teil, sie durften nämlich jetzt spielen. Das war dann auch die Aufgabe, bei der einige Hunde mal kurz «die Beherrschung» verloren und ihre Herrchen und Frauchen mal kurz zappeln liessen oder sich die Beute gleich wieder schnappten. Danach gab es für die Fellnasen mal eine kurze Verschnaufpause. Die Menschen mussten jetzt erst mal einem armen Plüschhund helfen, der sich mit beiden Hinterläufen in zwei Fussballtoren verheddert hatte. Da niemand das Tier kannte und man bei unbekannten Plüschtieren ja bekanntlich nie weiss und lieber etwas Vorsicht walten lässt, mussten die Hundebesitzer ihm einen Notfall-Maulkorb anlegen. Offensichtlich waren auch da alle
schnell genug, denn es gab zum Glück keine Verletzten. Danach mussten die echten Hunde, mit den echten Zähnen – nachdem ihnen der Chip abgelesen wurde und sie wie beim Tierarzt Ohren, Pfoten und Zähne kontrollieren lassen mussten – einen Maulkorb anziehen lassen. Zu guter Letzt mussten sie sich noch eine Pfote verbinden lassen. Auch diesen letzten Teil haben alle Teams gut gemeistert.

Jetzt durften die Hunde ihr wohlverdientes Abendessen geniessen und nach kurzer Besprechung haben wir erfahren, dass alle Teams diese Prüfung super gemeistert und mit Bravour bestanden haben. Den erfolgreichen Abend liessen wir dann noch gemütlich im Restaurant ausklingen. Dank der nicht so wetterfesten Bedienung mussten wir zwar unsere Getränke selbst holen, aber das hat an der Stelle der guten Laune auch keinen Abbruch getan. Wir waren eine coole Truppe, so hat der ganze Kurs wirklich Spass gemacht und die bestandene Prüfung war am Schluss noch «ds Tuepfli ufem I».

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Ruth für die tolle Vorbereitung!

Chantal mit Filou

Klick auf das Bild für die Impressionen

NHP-Praxisprüfung 12. Juli 2023

Ruth Spielmann
Hundeerziehungsberaterin
NHB-Fachperson
Treibball-Trainerin

Mobile: +41 79 745 13 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Heute 162 / Gestern 172 / Woche 548 / Monat 5522 / Insgesamt 378214

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.